Häufig gestelle fragen/ Faq


I. Ich möchte gerne an Modulen teilnehmen, habe aber Modul 1 (Lernberatung, Lernprozessbegleitung) verpasst. Kann ich noch einsteigen?
Ja, sehr gerne. Das Modul 1 wird bei Bedarf für eine Kleingruppe zum Quereinstieg als Tagesveranstaltung zu einem zusätzlichen Termin angeboten. Bitte sprechen Sie uns an.

 

II. An der Basisbildungsqualifizierung (BBQ) habe ich bisher noch nicht teilgenommen. Vor einigen Jahren habe ich aber die 'Hubertus-Schulung' in Lambrecht besucht. Ist nun ein 'Quereinstieg' in die BBQ möglich? Sehr gerne würde ich das Modul Spezialisierung Alphabetisierung, Deutsch als Erstsprache besuchen.
Ja, sehr gerne können Sie sich zu unserer 'Spezialisierung Alphabetisierung im Bereich Deutsch als Erstsprache' anmelden. Für die Teilnahme an unserem obligatorischen Modul 1 (Lernberatung und Lernprozessbegleitung) finden wir eine Lösung für den Quereinstieg. Bitte lassen Sie sich telefonisch beraten. Vielleicht vereinbaren Sie dazu per Mail einen Beratungstermin mit uns.

 

III. Muss man für das Zertifikat alle Module durchlaufen oder kann man sich auch ganz auf den Bereich Deutsch als Erstsprache konzentrieren?

Ja, die Wahl des Schwerpunktes ‚Deutsch als Erstsprache‘ ist möglich.

Die Module können einzeln gebucht werden. Modul 1 ist dazu immer obligatorisch zu besuchen, wenn Sie mit einem Zertifikat abschließen möchten. Zu jedem Modul wird zuvor eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Die bisher vom Verband der Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz angebotene ‚Einführung in die Alphabetisierungsarbeit mit deutschsprachigen Erwachsenen‘ (Hubertus-Schulung) wird ebenso anerkannt wie zum Beispiel Module von ProGrundbildung.

 

IV. Führt die Teilnahme an der Basisbildungsqualifizierung BBQ zur Zulassung zur Lehrtätigkeit im Integrationskurs bzw. im Integrationskurs mit Alphabetisierung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF)?
Nein. Die Voraussetzungen zur Teilnahme an Modulen der Basisbildungsqualifizierung sind offener als die Zulassungskriterien zu den DaZ- und Alpha-Qualifizierungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Daher führt die Teilnahme an der Basisbildungsqualifizierung in der Regel nicht zu einer Zulassung zur Lehrtätigkeit im Integrationskurs bzw. im Integrationskurs mit Alphabetisierung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Lehrkräfte, die eine Zulassung zur Lehrtätigkeit im Integrationskurs bzw. im Integrationskurs mit Alphabetisierung nach den Vorgaben des BAMF anstreben, wenden sich bitte an das Projekt FIF Förderung von Integration durch Fortbildung unter: www.fif-rlp.com

 

V. Wie werden die Hospitationen zorganisiert?
Die Unterrichtshospitationen zum Modul 'Alphabetisierung Deutsch als Zweitsprache' und Modul 'Alphabetisierung Deutsch als Erst- bzw. Muttersprache' umfassen 2 UE, die bei Kolleg*innen beachtet werden sowie weitere 2 UE, während der der eigene Unterricht von einer qualifizierten Lehrkraft (z.B. BBQ Trainer*innen oder Lehrkräfte mit BAMF-Zulassung) besucht wird. Zur Orientierung werden Unterrichtsbeobachtungsbögen zu Themen, die ausgewählt werden können, ausgegeben. Dazu wird eine Verschriftlichung erwartet.

VI. Wird die Teilnahme an Modulen der BBQ in Zukunft verpflichtend sein?
Der Besuch von Modulen der BBQ wird je nach Einsatzbereich in unterschiedlicher Auswahl der Module in weiterer Zukunft verpflichtend sein.

 

VII. Die Basisqualifizierung ProGrundbildung, die zum Beispiel in Bayern angeboten wird, hat einen geringeren Umfang als die Basisbildungsqualifizierung BBQ. Ist die BBQ gleichwertig dazu? Nach Abschluss von mindestens 5 Modulen der Qualifizierung von ProGrundbildung erhält man die Zulassung zur Lehrtätigkeit in Alphakursen des BAMF, warum nicht auch nach Besuch der BBQ, wenn sie noch umfangreicher ist?
Unsere Basis-Bildungs-Qualifizierung (BBQ) hat wesentlich offenere Zulassungskriterien für Kursleiterinnen und Kursleiter als es das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) vorsieht. Nicht akademische Ausbildungen und abgebrochene Studiengänge sowie die vorhandenen Erfahrungen in der Unterrichtspraxis beziehen wir ein. Diese Zielgruppe würde das BAMF nicht zur Zusatzqualifizierung zulassen.  

Mit Absicht ermöglichen wir Kursleitenden, die in den Sprachkursen tätig sind, die nicht vom BAMF finanziert werden, eine Qualifizierung. Insbesondere sprechen wir die Lehrkräfte an, die in Rheinland-Pfalz in Sprach- und Orientierungskursen mit Geflüchteten, in Alphabetisierungskursen etc. tätig sind. Aus diesem Grund wird die BBQ von zwei rheinland-pfälzischen Ministerien finanziert.

Inhaltlich kann sich die BBQ an den Qualifizierungen des BAMF, der von ProGrundbildung und sonstigen Qualifizierungsangeboten sehr gut messen lassen. Ein wesentlicher Unterschied ist das modulare System. Vorhandene Qualifizierungen und bereits besuchte Fortbildungen werden anerkannt und angerechnet. Zudem ist es möglich, nur den Strang zur Qualifizierung für den Bereich der Alphabetisierung mit Teilnehmenden, die Deutsch als oder wie ihre Muttersprache sprechen, zu absolvieren oder nur den Strang für den Bereich Deutsch als Zweitsprache und Alphabetisierung DaZ. Beide Bereiche können miteinander verbunden werden, eine Vertiefung und Professionalisierung kann, aber sie muss nicht verfolgt werden. Entsprechend ist der Umfang, der besucht wird, unter Umständen individuell unterschiedlich.

Das Modul zur Lernberatung und Lernprozessbegleitung hat daher einen besonderen Stellenwert, da sowohl die Thematik für die Anwendung in der Kurspraxis als auch die eigene Lernberatung und Lernprozessbegleitung im Rahmen der Basis-Bildungs-Qualifizierung verfolgt wird.

Sehr gerne können Sie sich zu weiteren Fragen telefonisch unter 06131 279 545 beraten lassen. Erreichbar sind wir auch unter info@bbq-rlp.de.